10 wichtige Tipps beim Vorstellungsgespräch

1. Machen Sie Ihre Hausaufgaben

Es ist erstaunlich wie viele Bewerber Kleinigkeiten wie die Firmenwebseite, Ihren Lebenslauf oder den Inhalt der Stellenbeschreibung unterschätzen! Deswegen: lesen Sie dich die Firmen-Homepage nochmal durch, schauen Sie sich das LinkedIn-/ Xing-Profil des Personalverantwortlichen an und lesen Sie sich erneut die Stellenbeschreibung durch! Und zu guter Letzt, ist Ihr Lebenslauf up-to-date?

 

2. Dresscode

Was für eine Kleiderordnung herrscht in dem Unternehmen? Stellen Sie sicher, dass Sie entsprechend gekleidet sind, denn mal ehrlich, es gibt nichts Schlimmeres als einen dreiteiligen Anzug zu tragen, wenn Ihr Gesprächspartner in Jeans kommt oder auch umgekehrt.

 

3. Seien Sie 10 Minuten früher da

10 Minuten geben Ihnen die Gelegenheit alle Last-Minute-Nerven zu beruhigen, kurz zur Toilette zu gehen und Ihre Gedanken auf das Gespräch zu fokussieren. Also überlassen Sie nichts dem Zufall und planen Sie Verzögerungen und mögliche Staus in Ihrer Anreise ein – denn ein Zuspätkommen hinterlässt keinen guten Eindruck!

 

4. Schalten Sie Ihr Handy aus!

Ja schalten Sie es wirklich aus! Ein leises Brummen im Hintergrund oder ein vibrierender Stuhl kann ganz schön störend sein und wird meistens nicht mit großer Eifer wahrgenommen.

 

5. Nehmen Sie einen Stift und Notizblock zu Hand

Oder noch besser, drucken Sie eine Kopie Ihres Lebenslaufs aus, denn so können Sie im Notfall Notizen auf der Rückseite vermerken, aber auch darauf zurückgreifen, wenn Fragen über Ihren Lebenslauf aufkommen und Sie sich nicht mehr genau an alle Details erinnern können! Ganz ehrlich, es erspart Ihnen peinliche Situationen, denn Sie von Ihrer Nervosität eingeholt werden können Sie schon mal Einzelheiten vergessen, auch wenn es der eigene Lebenslauf ist!

 

6. Sind Sie okay?

Wenn irgendetwas nicht so ist wie es sein sollte, sodass Ihre Leistung im Bewerbungsgespräch beeinträchtigt ist, sagen Sie es! Es kann ja sein, dass Sie so nervös sind, dass Sie nur vereinzelte Wörter stottern oder fast kein Wort rausbringen! Sagen Sie dem Interviewer Bescheid! So geben Sie sich etwas Zeit nachzudenken, beruhigen sich und der Interviewer kann dies Berücksichtigen.

 

7. Zeigen Sie Begeisterung

Die meisten Vorstellungsgespräch-Tipps werden dies in einen oder der anderen Form enthalten. Aber wie zeigt man Begeisterung ohne ein permanentes Grinsen auf dem Gesicht zu haben oder wie ein aufgeregter, pubertärer Teenager zu wirken? Nun, die beste Art und Weise professionelle Begeisterung zu zeigen basiert auf Interesse über das Unternehmen, dessen Strategie und Team und natürlich die offene Stelle! Bereiten Sie sich also vor. Im Idealfall haben Sie sich einige Fragen aufgeschrieben, sodass Sie in der Hitze des Gefechts Gesprächsstoff haben und diese nicht vergessen.

 

8. Seien Sie ehrlich, aber verkaufen Sie Ihre Fähigkeiten

Es versteht sich von selbst, dass Sie immer ehrlich in einem Bewerbungsgespräch handeln sollten! Aber denken Sie daran das Interview ist Ihre Chance, sich selbst und Ihre Fähigkeiten an Ihrem zukünftigen Arbeitgeber zu verkaufen. Also nehmen Sie diese Gelegenheit ernst und verkaufen sich nicht unter Wert, sondern kompensieren Ihre Schwächen mit Ihren Stärken. In der Realität sind dies Beispiele über Ihre schnelle Aufnahmefähigkeit und das Aneignen von neuen Fähigkeiten, aber auch wie sehr Sie sich bemühen sich schnellstmöglich im neuen Arbeitsfeld zu akklimatisieren.

 

9. Versuchen Sie nicht über Gehalt, Zusatzleistungen oder Urlaub im ersten Interview zu sprechen, es sei denn Sie werden gefragt!

Vorstellungsgespräche können zweierlei  Richtungen gehen: Zum einen kann Ihr zukünftiger Arbeitgeber Sie kennen lernen und mehr über Ihre Fertigkeiten herausfinden als ein Bewerbungsschreiben dies tut. Und zugleich ist es für Sie eine Möglichkeit mehr über die Firma zu entdecken: können Sie sich vorstellen in dem Unternehmen zu arbeiten und finden Sie das  Arbeitsklima, das Stellenangebot und das Team angenehm?

Vergütung und sozialen Leistungen sind wichtig, aber nur dann, wenn von dem Job überzeugt sind. Also konzentrieren Sie sich zunächst auf die Umgebung, die Menschen und Ihre Arbeitsinhalte etc. Wenn das Gespräch für beide Parteien erfolgreich war, wird zu einem späteren Zeitpunkt noch die Zeit bleiben um über Ihr Gehalt zu sprechen.

 

10. Sagen Sie dass die den Job haben wollen!

Selbst wenn Sie das Gefühl haben, dass das Gespräch nicht so abgelaufen ist wie Sie es sich vorgestellt haben, zeigen Sie trotzdem Sie den Job wirklich haben wollen. Denn letztendlich kann dies Ihnen einen enormen Vorteil unter Mitbewerbern verschaffen!

Zu Ende des Interviews bedanken Sie sich die Zeit und bringen Sie Ihr Interesse für ein weiteres Gespräch zum Ausdruck. Sollten Sie im Endstadium des Rekrutierungsprozesses sein, stellen Sie klar, dass Sie sich auf einen Zusammenarbeit freuen würden.

 

Viel Erfolg!

Sprechen Sie mit einem unserer Berater hier

Non classifié(e)