Warum Fragen über den Arbeitsstil in Bewerbungsgesprächen so wichtig sind

Bewerbungsgespräche sind nicht immer die einfachsten und Personalchefs lassen sich zudem immer wieder knifflige Fragen einfallen um Kandidaten im Bewerbungsgespräch zum Denken anzuregen.

Oft vergisst man sich auf diese vorzubereiten, obwohl diese Fragen wichtig sind um mehr über den Kandidaten herauszufinden, denn aus der Managerperspektive ist es oftmals schwierig jemanden nach einem Vorstellungsgespräch zu beurteilen. Letztendlich müssen Personalchefs entscheiden, ob der Kandidat nicht nur der Stelle mächtig ist, sondern auch ob ihre/ seine Arbeitsart zum Unternehmen passt und ob er/ sie ins Team passt!

Deswegen werden Fragen über den persönlichen Arbeitsstil eingeworfen, die aber nicht mit der Persönlichkeit des Kandidaten verwechselt werden sollten. Fragen wie beispielsweise: “Wie gehen Sie dieses Problem an?” oder “Erzählen Sie mir doch mehr über Ihren Arbeitsstil”, kommen häufig vor und hören sich zuerst auch einfach an.

Arbeitsstil: organisiert, strukturiert

Etwas über das Firmenprodukt/ -service, die Firmenkultur, Konkurrenzunternehmen im Sektor zu wissen und darüberhinaus, wie du am besten deine beruflichen Erfolge zusammenfasst, und die Fähigkeit sämtliche Fragen zudem ehrlich beantworten zu können, dürfte doch wohl ausreichende Vorbereitung sein – denkst du dir wahrscheinlich jetzt, aber denk nochmal nach!

Dein Arbeitsstil und deine damit verbundenen Eigenschaften verraten schließlich mehr über deinen wahren Charakter und geben Aussicht auf dein Verhalten und dein Können um die Stelle bestmöglich zu meistern. Also denk dran, Antworten sollten widerspruchsfrei, dennoch ehrlich und auf die zu bewerbende Position zugeschneidert sein um dem Personalchef zu beweisen, dass du der perfekte Kandidat für die ausgeschriebene Stelle bist!

Ich habe hier mal einige Fragen über den Arbeitsstil und mögliche Antwortansätze zusammengestellt, die es dir als Kandidat im Vorstellungsgespräch einfacher machen sollte:

  • Wenn du gefragt wirst “Wie würden Sie Ihren Arbeitsstil beschreiben”, beschreibe nicht deinen ruhigen, relaxten Charakter, sondern besser, wie du dich an verschiedene Arbeitsweisen und Arbeitsumgebungen anpassen kannst. Deine Fähigkeiten unter Druck zu arbeiten oder noch besser, dass du Aufgaben eigenständig bewältigen kannst und auch teamfähig bist.

 

  • Sollte dich der Personalchef fragen ob du lieber alleine arbeitest, allerdings beinhaltet die ausgeschriebene Stelle primär Teamarbeit, dann sollte deine Antwort – ob aufrichtig oder nicht – nein sein! Dies gilt natürlich auch umgekehrt, wenn dir bewusst ist, dass du primär eigenständigig arbeiten wirst, dann ist es offensichtlich, dass du dies hervorhebst. Zudem kannst du natürlich anschneiden, wie sehr du die Arbeit mit den Teams schätzt, aber dass du alleine effizienter bist.

 

teamarbeit, teamfähigkeit, arbeitsstil

  • Bei Fragen über das ideale Arbeitsklima oder “Wie stellen Sie sich Ihren idealen Manager vor?”, bleibst du lieber vage. Um Missverständnisse bzw. einen falschen Eindruck zu vermeiden, versuche scharfe Kritik über deinen vorherigen Manager zu vermeiden. Sicherlich kannst du deine ehrliche Meinung über Firmenhierarchien äußern, aber versuch dich dabei gewählt auszudrücken und dem Firmenprofil entsprechend. In dem Fall, sei auf mögliche Rückfragen gefasst.

 

Schlussendlich, versuch so viel wie möglich über die Rolle und das Unternehmen ausfindig zu machen um die erste Hürde zu schaffen. Vermeide dabei falsch eingeschätzt zu werden und drück dich gewählt, aber ehrlich aus.

Solltest du oft zur Notlüge greifen bzw. wenn dir auffällt, dass du die Mehrheit der Fragen nicht aufrichtig beantworten kannst, dann ist das vielleicht ein Zeichen, dass das Unternehmen und die Stelle nicht zu dir passen.

 

Viel Erfolg!

 

Bei mehr Fragen, Hilfe in Bewerbungsgesprächen oder Jobs in der Informationssicherheit, kontaktieren Sie Rebecca Skyes – r.sykes(at)adeptisgroup.com oder unter +41 43 501 292 1

Uncategorized